Verschattungsgutachten

Schattenanalyse
Anwendungsbeispiele
Gutachten

Wir bewerten die Besonnung von Gebäuden und Quartieren sowohl im Bestand als auch im Neubau, um gesunde Wohn- und Arbeitsverhältnisse trotz sich verändernder Stadtstrukturen zu gewährleisten. Durch sorgfältige Beurteilung baulicher Maßnahmen in Bezug auf Belichtung und Verschattung begleiten wir unsere Auftraggeber bei städtebaulichen Prozessen zur Schaffung von Baurecht.

Gemeinsam mit Ihnen gestalten wir eine Zukunft, in der Städte lebendig, nachhaltig und für alle Bewohnerinnen und Bewohner lebenswert sind!

Bei einem Bauvorhaben ist es wichtig, sicherzustellen, dass die Wohnungen ausreichend Tageslicht erhalten. Eine Verschattungsanalyse wird durchgeführt, um die gegenseitige Verschattung von geplantem Gebäude und Bestand zu bewerten. Ziel ist es, das Vorhaben auf ausreichende Belichtungsverhältnisse zu prüfen, um sicherzustellen, dass die Lebensqualität aufrecht gehalten wird. Besonders beim Vergleich verschiedener Planungsvarianten dient ein Besonnungsgutachten als ein wichtiges Entscheidungsinstrument.

Bei der Gestaltung eines neuen öffentlichen Parks oder Platzes ist es entscheidend, die Sonneneinstrahlung zu berücksichtigen und gleichzeitig schattige Bereiche für den Komfort der Besucher zu schaffen. Eine Verschattungsanalyse hilft dabei, die Position von architektonischen Elementen und der Bepflanzung so zu planen, dass der Raum zu verschiedenen Tages- und Jahreszeiten genutzt werden kann und sowohl sonnige als auch schattige Plätze zur Erholung der Menschen bietet.

Um die Auswirkungen eines geplanten Quartiers zu bewerten, untersuchen wir die gegenseitige Verschattung im Quartier und bewerten diese auf Grundlage der Empfehlungsstufen der Norm DIN EN 17037. Ziel ist es, Sie zu unterstützen, um eine Balance zwischen Bebauungsdichte und Wohnqualität zu finden, indem negative Effekte wie übermäßige Verschattung vermieden werden.

Wenn Nachverdichtung oder Aufstockung geplant ist, kann mit dem Basis Paket die Verschattung im Bestand normbezogen beurteilt werden. Sonnenstunden werden auf der Fassade des Gebäudes ermittelt, und geprüft, ob die Richtwerte eingehalten werden.

In einem umfassenden Gutachten werden die Sonnenstunden nach DIN EN 17037 auf der Fensterinnenseite berechnet, sodass auf Basis der Grundrisse beurteilt werden kann, welche Wohneinheiten vom Schatten beeinflusst werden.

Im Quartierscheck wird die gegenseitige Verschattung eines gesamten Quartier geprüft. Die Berechnung der Sonnenstunden findet auf der Fassade statt, wird nach den Empfehlungsstufen bewertet und in einem Kurzbericht zusammengefasst.

* Preise auf Anfrage

Verschattungsgutachten anfragen oder Beratungstermin buchen

Das ist in der Verschattungsanalyse enthalten:

  • Datenaudit und Aufbereitung
  • Erstellung des Schattenwurfs im Tagesverlauf
  • Berechnung des Sonnenverlauf (Besonnungs-Silhouette) am 21.3.
  • Berechnung der Sonnenpositionen im 10 Minuten-Intervall. Betrachtet werden Positionen über 11° (nach EN17037)
  • Berechnung von Sonnen- und Schattenstunden auf Fassade oder Fensterinnenseite
  • DGM-Erstellung (bis 100m um das Untersuchungsgebiet herum)
  • ggf. Korrektur und Aufbereitung der gelieferten Daten für die Gebäude

Optionale Produkte

  • Analyse zusätzlicher Gebäude
  • Berechnung weiterer Planungsszenarien
  • ArcGIS Pro Projekt und zugehörige Daten inkl. verschiedener Karten, Visualisierung und Bookmarks
  • Datenpaket: Ergebnis als 3D-Shape
  • Bereitstellung der Ergebnisse der Verschattungsanalyse in einer browserbasierten 3D-Webanwendung